Hoverboard – Worauf achten ?

veröffentlicht am 9. Dezember 2015 in Allgemein von
hoverboard worauf achten

Auf was sollte man Achten – Was zeichnet ein Hoverboard bzw. einen Self balancing scooter aus ?

Da die Selfbalancing Scooter noch recht neu sind und alleine schon die Begriffsunsicherheiten vorhanden sind, möchten wir an dieser Stelle auf die wichtigstens Merkmale und Funktionen eines Hoverboards eingehen. Man möchte schließlich nicht die Katze im Sack kaufen :).

Fangen wir damit an, was dieses neuartige Hoverboard kann:

Zunächst einmal befördert es einen auf sanfte und extrem unterhaltsame Art und Weise über am besten ebene Flächen und Straßen. Ein Selfbalancing Scooter wurde so konstruiert, dass man es mithilfe des eigenen Körpergewichts lenken bzw. steuern kann. So muss man sich je nach Fahrmanöver auf eine bestimmte Seite lagern bzw. sein Gewicht so verlagern, dass man in die gewünschte Richtung fährt. Zu Anfang benötigt man ein wenig Geduld und eine kleine Eingewöhnungsphase, um ein Gwfühl dafür zu entwickeln, wie man sein Gewicht verlagern muss. Dies jedoch ist innerhalb von 10 Minuten Barrierefrei möglich.

Des Weiteren halten die meisten Hoverboards einer stattlichen Nässe stand. Das heißt die meisten sind mindestens SPritzwasser geschützt. So kann man es auch bei leichtem Regen fahren. Die etwas teureren Hoverboard hingegen weisen sogar hohe Wasserresistenzwerte auf und man kann somit auch durch seichte Pfützen fahren.

Doch was macht ein wirklich guten Self Balancing Scooter aus ?

Ein wirklich gutes Hoverboard verfügt über eine Akkuladeanzeige, sodass man jederzeit den Akkustand einsehen kann und rechtzeitig reagieren kann. So bleiben einem böse Überraschungen erspart und kann es rechtzeitig wieder aufladen. Und da wären wir auch schon beim nächsten Punkt. Das Aufladen des Akkus. Ein hochwertiges Hoverboard veffügt über einen qualitativen Akku, der einer mindestreichweite von bis zu 20 Km standhält. Auch sollte die Aufladephase nicht länger als zwei Stunden andauern. Andernfalls ist ein minderwertiger Akku verbaut worden und die Ladezeit ist immens hoch und steht nicht mehr im Verhältniss zur Reichweite. Aber keine Sorge. Bei den Geräten die wir Euch hier vorstellen haben wir bereits auch einen mindeststandart geachten. So präsentieren wir keine minderwertige Qualität.

Auch sollte die Bereifung aus hochwertigem Gummimaterial sein, da sonst der Verschleiß nach zu kurzer Zeit zu hoch wäre. Auch der Motor sollte möglichst aus Deutschland kommen, da so ein hoher Technikstandart gewährleistet ist. Dies ist leider nicht bei allen Modellen, jedoch gibt es auch super Alternativen, die wir bereits hier auf unserer Webpräsenz empfehlen.

Machen wir es kurz und fassen nocheinmal zusammen:

Wichtig ist:

  • Akkuladeanzeige für unterwegs
  • hochwertiger Akku
  • minimum 15 Km Reichweite Pro Akkuladung
  • Schneller Akkuladephase (max. 2 Stunden)
  • Qualitätsmotoren (am besten aus Deutschland)
  • Geschwindigkeitssicherheitsbegrenzung
  • LED Lichter
  • mindestens 10 km/H
  • Mindestbelastung 100 KG
  • Vollgummibereifung

 


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare